Aufgebraucht | Januar 2017

empties

empties

Hallo ihr Lieben!

In meinem letzten Post habe ich ja angekündigt, dass ich erstmal keine YouTube Videos drehen werde. Deshalb gibt es jetzt meine aufgebrauchten Kosmetikprodukte als Blogpost! Ich plane, diese Posts ca. alle zwei Monate zu machen, dann sammelt sich auch genug für einen ordentlichen Post an. Viele Produkte wiederholen sich bei mir von Monat zu Monat, denn mittlerweile habe ich einige Favoriten, die ich gern nachkaufe. Welche das sind, werdet ihr ja bestimmt ganz gut nachvollziehen können!

Lush Produkte

In meiner Körperpflege ist Lush fest verankert. Ich versuche auch immer, leere Tüten aufzuheben, damit ich mich erinnere, welche nicht verpackten Produkte ich aufgebraucht habe. In diesem Fall war in der Tüte ein Green Bubbleroon, den es aber leider nicht mehr gibt. Die Bubbleroons gibt es aber schon noch und ich kann sie euch sehr empfehlen, da sie nicht nur schönen Schaum machen, sondern auch etwas Öl enthalten, das die Haut pflegt. Der Green Bubbleroon hatte einen sehr schön frischen Geruch und falls es ihn irgendwann nochmal geben sollte, würde ich ihn definitiv wieder kaufen! Ich hatte auch ein kleines Pröbchen vom African Paradise Body Conditioner und so sehr ich dieses Produkt geliebt habe, würde ich mir im Moment (als Student mit geringem Einkommen) nicht die volle Größe für 34,95 € kaufen. Falls ihr das Geld jedoch übrig habt, schaut euch die Body Conditioner unbedingt mal an! Sie sind einfach in der Anwendung, riechen himmlisch und pflegen sehr gut! Schließlich habe ich auch noch zwei Duschgels leer bekommen. Die Duschgels von Lush finde ich sehr empfehlenswert, da sie so intensiv duften und jeder Geruch einzigartig ist. Yuzu and Cocoa duftet nach Schokolade und Gewürzen, aber noch besser hat mir Twilight gefallen. Leider gibt es dieses Duschgel im Moment nur in Geschenkpackungen. Twilight hat es trotzdem zu meinem Lieblingswinterduschbad geschafft. Der Lavendelduft beruhigt und wärmt einen richtig auf!

Pflege

Dass ich ein Lieblingsdeo habe, lässt sich wohl leicht erkennen. Die Deo Roll Ons von Rexona wirken bei mir sehr gut und zuverlässig. Sowohl der Duft Shower Fresh als auch Cotton Dry sind sehr dezent und wetteifern nicht mit Parfums. Von L’Oréal Elnett habe ich das Hitze-Styling-Spray 3 Tage Glatt aufgebraucht. Ich fand es leider nicht wirklich gut, da der Sprühkopf einen sehr unregelmäßigen Sprühnebel produziert hat und das Spray die Haare zu nass gemacht hat. Könnt ihr mir einen besseren Hitzeschutz empfehlen? Das Trockenshampoo, das ich immer wieder nachkaufe, ist das Batiste Dry Shampoo, diesmal hatte ich es in der Geruchsrichtung „Vibrant & Alluring Marrakech“. Für mich hat es eigentlich genau wie „Oriental“ gerochen, was ja mein liebster Batiste Duft ist. Bei meiner Gesichtspflege mache ich inzwischen keine Experimente mehr, da meine Haut sehr sensibel geworden ist. Deshalb kaufe ich immer wieder die Weleda Mandel Wohltuende Feuchtigkeitspflege nach, die gut pflegt und sehr mild ist (ohne Parfum etc.). Auch meine Zahnpasta ist oft die gleiche, ich finde die Blend-a-med Pro-Expert Tiefenreinigung sehr gut, weil sie auch mit der elektrischen Zahnbürste schön schäumt und ein frisches Mundgefühl hinterlässt. Diese beiden Probiergrößen habe ich mal bei meinem Kieferorthopäden mitgenommen…

Make-Up

Mein Lieblings-Concealer, der L’Oréal Perfect Match Concealer in der Farbe 02, dürfte für euch ja auch keine Neuheit mehr sein. Er wird immer wieder nachgekauft, da er gut deckt, aber nicht austrocknet und sehr natürlich aussieht. Leider ist mir die Farbe im Moment etwas zu dunkel, weshalb ich einen anderen benutze. Die erste Mascara, die ich aufgebraucht habe, ist die Luxurious Version der Maybelline Lash Sensational. Sie betont die Wimpern sehr stark, ist sogar noch dramatischer als die normale Lash Sensational. Allerdings war sie mir etwas zu schwer abzuschminken, weshalb ich mir eher die Standard Version nachkaufen würde (habe ich sogar schon getan). Die L’Oréal Miss Hippie hingegen liefert ein etwas natürlicheres Ergebnis und ist etwas trockener und nicht so klebrig. Sie fächert die Wimpern schön auf und ich mochte sie deshalb gern für den Alltag. Dass man einen Make-Up-Schwamm auch mal auswechseln muss, sieht man am Beispiel des Real Techniques Miracle Complexion Sponges. Nach einem halben Jahr ließ sich das Make-Up einfach nicht mehr komplett rauswaschen. Im Bild unten kann man den Unterschied zu einem neuen, kaum benutzen Schwamm sehen. Ich würde mir den Miracle Complexion Sponge immer wieder nachkaufen, er ist für mich ein unverzichtbares Tool geworden.

x

Vergleich alt neu

Schreibe einen Kommentar