Project 10 Pan – Der Start

Project 10 Pan

Hallo ihr Lieben!

Die meisten von euch haben bestimmt schon mal vom „Project 10 Pan“ gehört. Im Allgemeinen geht es darum, dass man sich zehn Produkte aus seiner Beauty Sammlung heraussucht, die dann gezielt aufgebraucht werden sollen. In letzter Zeit habe ich mein Konsumverhalten im Schmink- und Beautybereich stark eingeschränkt und mir eigentlich fast nur Sachen gekauft, die ich (meiner Meinung nach) auch gebraucht habe. Zum Beispiel Concealer oder Shampoo nachgekauft. Dennoch würde ich gern auch mal Dinge aufbrauchen, die sich schon eine Weile rumdrücken. Ich möchte in Zukunft meine komplette Schminksammlung in meinem Muji Schubladensystem unterbringen. Dafür muss sie aber noch etwas schrumpfen. Dazu gehört natürlich auch, dass ich einige Sachen aussortieren muss, die ich nie benutze. In diesem Post finden sich allerdings nur Sachen, die ich auch wirklich benutzen möchte, und bei denen sich das Aufbrauchen, um Platz zu schaffen, nicht allzu schwierig gestalten sollte.

Bei Haarprodukten fällt mir das Aufbrauchen immer am schwersten. Besonders Styling-Produkte wie Haarspray werden erst nach Jahren alle! So geht es mir auch mit dem Redken Anti-Snap Treatment. Das ist ein Leave-In Conditioner, den ich in die feuchten Haare gebe, um sie kämmbar und geschmeidig zu machen. Er funktioniert auch echt gut und ich benutze ihn bei fast jeder Haarwäsche. Ich habe ihn jetzt allerdings schon seit ein paar Jahren und irgendwie wird er nicht weniger! Ich muss wohl einfach mal etwas großzügiger damit umgehen. Bei Leave-In Produkten bin ich meistens so sparsam, weil ich Angst habe, dass meine Haare beschwert werden.

Der p2 Summer Attack Beach’n’Blush in der Farbe Sunrise Glow ist auch ein Kandidat, den ich aufbrauchen will, weil er jetzt schon etwas älter ist. (Die LE ist von 2013!) Klar, bei Puderprodukten ist das nicht ganz so wild, wie bei Cremeprodukten, aber auch Puder kann Bakterien sammeln. Jedenfalls benutze ich den Summer Attack Blush im Moment so gut wie täglich, da die Farbe einfach super ist! Er sieht so natürlich aus und passt zu jeder Lippenfarbe. Dennoch kann ich auf dem Blush immer noch das eingestanzte Muster sehen, obwohl er so oft in Gebrauch ist. Ich halte euch auf dem Laufenden, ob auch irgendwann mal ein Pfännchenboden zu sehen sein wird!

Lipglosse gehören zu der Kategorie, die ich auf keinen Fall länger als ein bis zwei Jahre benutzen möchte. Man benutzt immer den gleichen Applikator, den man dann wieder zurück mit schön vielen Bakterien in die Tube schiebt. Beim LÒréal Paris Color Riche Extraordinaire in der Farbe 101 Rose Melody ist der kritische Zeitpunkt langsam erreicht. Den Gloss finde ich super! Er hat ein angenehmes Tragegefühl und gibt gut Farbe ab. Die wiederum passt genau in mein Alltagslippenstift-Beuteschema – ein Nude/Peach/Pink. Da wird es mir nicht schwerfallen, ihn öfter zu benutzen.

Ein Puder, bei dem ich jetzt schon den Pfännchenboden sehen kann (yay, hit the pan!!), ist das Essence Pure Nude Powder. Ich benutze es täglich, weil es ein sehr natürlich und nicht zu mattes Finish hinterlässt. Ich vermute, dass es mit zu den ersten Produkten gehören wird, die aufgebraucht werden.

Parfum sollte man ja auch nicht allzu lange aufheben. Mit der Zeit verfällt der Duft, was durch Sonnenlicht auch noch verstärkt werden kann. Das Lancôme Trésor in Love EdP ist auch schon seit ein paar Jährchen in meinem Besitz und sollte deshalb aufgebraucht werden, bevor es schlecht wird. Ich mag ja allgemein eher frische und blumige Düfte, deshalb passt dieses sehr gut zu mir. Da ich meistens jedoch zum Stella von Stella McCartney greife, muss ich mich etwas zwingen, auch mal das Trésor in Love zu benutzen. Stella gefällt mir einfach ein kleines bisschen besser, da es noch frischer ist und bei mir irgendwie positive Assoziationen hervorruft.

Der Lippenstift, der bei mir an den meisten Tagen zum Einsatz kommt, ist der Estée Lauder Pure Color Chrystal Lipstick in der Farbe Chrystal Baby. Ich finde, ich habe in ihm einfach DEN Lippenstift für mich gefunden und ich vermisse ihn, wenn ich mal eine andere Farbe trage. Obwohl ich ihn erst seit ca. einem halben Jahr besitze, neigt er sich schon dem Ende zu. Es ist etwas sinnlos, diesen Lippenstift mit in dieses Projekt reinzunehmen, da ich ihn eh nachkaufen werde, wenn er alle wird. Aber so hab ich die Sicherheit, dass ich wenigstens ein paar Produkte aus diesem Post aufbrauchen werde.

Auch täglich in Gebrauch ist das Catrice Nude Illusion Make-Up. Ähnlich wie das Essence Pure Nude Powder gefällt mir die Catrice Foundation besonders deshalb, weil sie so ein natürliches Finish hinterlässt. Trotzdem hat sie mittlere bis starke, aufbaufähige Deckkraft! Im Moment wird mir die hellste Farbe 010 Nude Ivory leider ein kleines bisschen zu dunkel, weshalb ich sie nicht gleich nachkaufen würde, wenn sie alle ist. Als nächstes steht bei mir nämlich das L’Oréal Perfect Match Make-Up auf der Wunschliste, über das ich schon viel gutes gehört habe. Die Farbe N1.5 scheint auch wirklich hell zu sein!

Der Catrice Pure Shine Colour Lip Balm in der Farbe Don’t Think Just Pink (warum müssen eigentlich alle Produkte so ellenlange Namen haben?) ist auch einer meiner Alltagsfavoriten. Die Farbe ist dezent, aber dennoch erkennbar. Die Textur ist leicht und pflegend. Meistens greife ich aber lieber zum Chrystal Baby von Estée Lauder. Dennoch würde ich den Catrice Balm gerne bald aufbrauchen, weshalb er hier mit zu finden ist.

Ein weiteres Produkt, das beinahe täglich in Gebrauch ist und sich einfach nicht dezimiert, ist der Kiko Longlasting Stick Eyeshadow in der Farbe 06 Golden Brown. Ich benutze ihn meist als eine Art Eyeliner am oberen Wimpernkranz, denn er hält den ganzen Tag und verwischt nicht. Aber auch über das gesamte Lid verblendet sieht er wirklich hübsch aus! Ich bin mal gespannt, ob sich da bald ein Fortschritt in Sachen Aufbrauchen erkennen lässt!

Eigentlich das einzige Produkt des ganzen Posts, das kein Favorit ist, und bei dem ich mich auch freue, wenn es endlich leer ist, ist die Garnier Nährende Öl-Milch. In der Vergangenheit war ich immer sehr angetan von den Garnier Bodylotions. Besonders gefallen haben mir die Body Repair oder auch die Intensiv 7 Tage Pflegende Milk. Aber mit der nährenden Öl-Milch werde ich einfach nicht warm. Für mich steht und fällt eine Bodylotion mit dem Geruch. Die Pflegewirkung kann noch so gut sein, aber wenn der Geruch nicht stimmt, bleibt die Bodylotion ungenutzt. So ist es auch bei dieser. Ich finde, sie riecht etwas altbacken, so wie altmodisches Parfum oder Make-Up. Ich hatte ja gehofft, dass sie gar nicht oder nur etwas cremig riecht, aber leider ist der Geruch relativ intensiv und für mich unangenehm. Deshalb hoffe ich, dass sie schon bald aufgebraucht sein wird und ich zu wohlriechenderen Lotions greifen kann.

Das sind also die Produkte, die ich in nächster Zeit vermehrt benutzen und aufbrauchen will. Schaut wieder vorbei, wenn ihr Updates zu meinem Project 10 Pan sehen wollt!

x

One Reply to “Project 10 Pan – Der Start”

  1. Da habe ich auch so einige Produkte zuhause, die einfach nicht alle werden wollen. Vielleicht sollte ich mir auch mal so wie du bewusst einen Plan machen. Ich bin schon auf das nächste Update gespannt 🙂

    Liebste Grüße ♥
    Mai von Sparkle&Sand

Schreibe einen Kommentar